Endlich wieder ein Sieg für die Tigers

Von Verletzungssorgen geplagt, muss der BCH mit nur 6 Ladies ins Spiel gehen. Doch das gute Bauchgefühl auf der Hinfahrt, dieses Spiel erfolgreich zu bestreiten, bestätigt sich!
Der BCH legt einen fulminanten Start hin. Ab der vierten Minuten werden dank sicherer Abschlüsse und guter Pässe 12 Punkte in Folge erzielt. Das erste Viertel gewinnen die Lady Tigers 18:10.
Das zweite Viertel ist ausgeglichener. Die Ladies arbeiten stark in der Defense und zeigen, dass sie ausboxen können. Die Gegnerinnen haben kaum Chancen, den Rebound zu holen. Einziges Manko ist die Freiwurfquote. Es geht in die Halbzeit und die Tigers führen 25:16.
Im dritten Viertel machen sich Konzentrationsmängel bemerkbar. Den BCH-Damen unterlaufen viele Fehler: unnötige Ballverluste und kurzzeitige Schwächen in der Verteidigung sorgen für die meisten Gegentreffer in einem Viertel. Bei eigener guter Trefferquote geht es mit 36:29 in den Endspurt.
Die Lady Tigers mobilisieren ihre letzten Kräfte, um den Vorsprung ins Ziel zu retten. Zu Beginn gelingen den Lüneburgerinnen 2 Fastbreaks, so dass sie sich auf 3 Punkte herankämpfen – dennoch bleiben die Tigers vorn und stellen den alten Punkteabstand durch zwei erfolgreiche Abschlüsse her. Die Gegnerinnen stellen auf eine Mann-Mann-Verteidigung um. Bei den Lady Tigers finden die Abschlüsse nicht mehr das Ziel. 5 Punkte in Folge für den MTV sind die Konsequenz. Die Tigerinnen treffen noch einen Freiwurf: 3 Punkte Vorsprung in den letzten Sekunden. Lüneburg greift an und versucht, einen letzten Dreier zu setzen. Dieser geht daneben und somit heißt es am Ende verdient: ein hart erkämpfter Sieg für die Tigers!

Es spielten: Andrea (8), Christine (17), Miriam (6), Nadine (3), Rebecca, Sarah (7) und Trainer Torge

Kommentare sind geschlossen