Leider knapp vorbei

Am letzten Sonntag Abend starteten die Lady Tigers in ihr Spiel gegen die TuRa Harksheide etwas holprig. Die Tigers kamen zunächst nicht richtig ins Spiel , die Defense stand nicht sicher und der Weg zum Korb war zu häufig frei für den Gegner.Resultat: das erste Viertel ging 8:18 verloren. Aber die Tigers wollten sich nicht so schnell geschlagen geben und stellten von einer Mann-Mann-Verteidigung um auf eine Zone. Eine gute Entscheidung. Die Ladys hatten jetzt häufige Steals und auch die Systeme in der Offense wurden konsequenter durchgespielt, sodass das zweite Viertel für die Tigers entschieden werden konnte.
In die zweite Halbzeit starteten die Tigers stark, mit einer gut stehenden Defense und guter Übersicht in der Offense brachte das Team Christine immer wieder in eine gute Schussposition, sodass sie innerhalb von 2 Minuten 11 Punkte machte und damit den Ausgleich erzielte.
Im weiteren Verlauf des Spiel fielen die Körbe leider häufiger auf der Gegenseite. Obwohl die Ladys viele Rebonds unter ihrem eigenen Korb holten, schafften sie es leider nicht diese dann auch zu verwandeln. Im Großen und Ganzen war es ein gutes Spiel der Lady Tigers, nur leider blieb der Sieg zum wiederholten Male aus.
Endstand:45:53

Punkte: Christine 17, Anneke 16, Caro 6, Fredie 5, Wibke 1, Mirka 0, Rebecca 0, Andrea 0

Autsch!

Das tat weh! Lehrgeld zahlen nennt man sowas wohl. Dass Lübeck eine unfassbare Trefferquote hatte, soll nicht beschönigen, dass der Sieg total klar geht.

DSC04202Bilder dazu:

… Mehr …

Spiel gegen Lübeck

Nur als Hinweis für die Zahlreichen Fans: Wegen der weiten Anreise, kommen wir den Gästen aus Lübeck etwa 7 km entgegen: Das Spiel findet Samstag/Nikolaustag am Gymnasium Heidberg, Tangstedter Landstraße 300 statt. 19.30 Uhr bleibt.

Trainer gesucht!

Unsere 1. Damen spielen derzeit in der Stadtliga mit dem Ziel, sich im oberen Drittel zu positionieren. In der kommenden Saison soll der Wiederaufstieg in die Oberliga in Angriff genommen werden. Der BCH sucht deshalb ab sofort eine/n Trainer/in mit Coachingerfahrung, der das ambitionierte Team montags und mittwochs um 20 Uhr im Johanneum (Winterhude) trainiert und bei den Spielen am Wochenende zum Sieg führt. Mannschaftsführerin Christine übernimmt gerne alle organisatorischen Aufgaben, sie bleiben also nicht am Trainer hängen.

Lust? Dann melde dich einfach bei Christine: christine.werner@hamburg-tigers.de

Bildschirmfoto 2014-11-17 um 15.50.40

Einbruch im 2. Viertel entscheidet die Partie ATSV vs. BCH Damen

Am Sonntag Abend traten die Lady Tigers auswärts gegen Ahrensburg an. Die sieben Spielerinnen ließen sich durch die deutliche Unterzahl im Kadervergleich nicht einschüchtern und setzten gleich im ersten Viertel mit 14:8 Punkten ein Ausrufezeichen. Leider konterte Ahrensburg promt, stellte auf eine Ganzfeldpresse um und verhinderte so den bis dahin flüssigen Spielaufbau der Lady Tigers. In der Verteidigung ließen sich die BCH-Damen immer wieder vom Gegner austricksen und fanden keine Möglichkeit, den Run von Ahrensburg zu stoppen. Hier machte sich bemerkbar, dass der BCH ohne Coach angetreten war – es fehlten einfach entscheidende Impulse von außen. Ein katastrophaler 18:26-Rückstand zur Halbzeit war das Ergebnis.

In der zweiten Halbzeit konnten die Ladies wieder etwas besser mit dem hohen Tempo der Gegner mithalten und die Lücken in der Offense gut nutzen. Der Ball ging jedoch viel zu häufig schon in der eigenen Hälfte verloren. Ahrensburg punktete konsequent durch Fastbreaks und sichere Treffer von außen, so dass die Lady Tigers den Punkterückstand aus dem zweiten Viertel einfach nicht wieder gut machen konnten. Endstand 38:56.

Es spielten: Julie (4), Christine (12), Andrea, Wibke (1), Rebecca (6), Fredi (8) und Hanna (7)